Startseite
Warenkorb Warenkorb anzeigen/Kasse
Navigationslinks überspringenStartseite » Service » Beratung und Tipps » Tipps zur CD Beschriftung

Tipps zur CD / DVD Beschriftung

Computerdaten, Musiktitel, Fotos oder Filme auf CD oder DVD zu brennen ist heute ein übliches und praktisches Verfahren zur Datensicherung und Duplizierung. Jedoch wissen viele Anwender nicht wie es mit der Haltbarkeit und Empfindlichkeit der CDs aussieht.

Die Daten einer CD / DVD liegen nicht auf der Unterseite, sondern auf der Oberseite. Die CD wird mittels Laserstrahl von unten durch den transparenten Kunststoff hindurch gelesen. Wenn eine CD / DVD von unten leichte Kratzer hat, so ist dies relativ harmlos. Die CD-Player sind in der Lage, über optimierte technische Verfahren, solche kleinen "Leseunschärfen" auszugleichen. Bei tieferen Kratzern kommt es jedoch auch hier zu Lesefehlern. Angeblich kann man mit speziellen Schleifmitteln die Unterseite sogar nachbessern und damit ein Einlesen der Daten wieder ermöglichen. Wir haben es jedoch noch nicht ausprobiert.

Die Oberseite einer CD / DVD hat eine Reflektionsschicht (meist silberfarbig) und eine Schutzlackschicht. Knapp unterhalb dieser Reflektionsschicht (sie ist nur aufgedampft und hauchdünn) werden die Daten per Laserstrahl eingebrannt. Die Lackschicht ist je nach Hersteller der CD unterschiedlich dick und widerstandsfähig. Das bedeutet, dass jegliche Beschädigung der Oberfläche wesendlich gefährlicher ist, als die der Unterseite. Versuchen Sie selbst mal an einer CD / DVD (die Sie nicht mehr benötigen) mit einem Messer oder ähnlichen die Oberfläche anzukratzen. Sie werden sofort erschreckt feststellen, wie empfindlich diese Oberflächen sind. Der kleinste Kratzer kann hier bereits zum Datenverlust führen.

Man sollte aber unterscheiden, welche Daten auf der CD / DVD sind. Bei Musik CDs ist es relativ harmlos, wenn mal ein kleiner Datenverlust eintritt. Im schlimmsten Falle kann man den Titel mit dem Kratzer nicht mehr abspielen. Ganz anders sieht dies jedoch bei Datensicherungen und Softwareprogrammen auf CD aus. Hier kann die kleinste Beschädigung unter Umständen zum Totalverlust der Daten führen.

Welchen Einfluss haben nun die CD-Etiketten? Sind sie eher gefährlich oder schützen sie die CD / DVD?

Grundsätzlich: Versuchen Sie niemals ein CD-Label wieder zu entfernen, egal wie und was sie versuchen, die CD geht mit hoher Wahrscheinlichkeit dabei kaputt. Wenn Sie Glück haben, können Sie das Label mit einem Fön erhitzen und langsam abziehen.

Ferner sind alle üblichen Etiketten aus Papier, das nun mal die Eigenschaft hat, Feuchtigkeit anzuziehen und sich zu wellen. Bei der Aufbewahrung beklebter CDs ist also dunkel und trocken besser wie hell und feucht. Wir bieten eine Spezialkunststofffolie zum mechanischen Schutz, Veredelung und Feuchtigkeitsschutz an.

Von Seiten der CD / DVD Hersteller gibt es nicht nur Preisunterschiede für die CDs, sondern auch erhebliche Qualitätsunterschiede. Insbesondere liegt der Unterschied im Oberflächenschutz der CD.

Sehr empfehlenswert sind CD / DVD von Verbatim. Diese CDs haben eine zusätzliche extrem widerstandsfähige Beschichtung mit eingelagerten Keramikpartikeln, die einen optimalen Schutz gegen mechanische Beschädigungen der empfindlichen Reflexions- und Speicherschicht bietet. Wer hier nicht auf optimale Qualität achtet, spart an der falschen Stelle.

Neuste Untersuchungen von Fachzeitschriften zeigen, dass die Langzeit-Datensicherung nur dann gut funktioniert, wenn beste Materialien zum Einsatz kommen und etwa alle 5 Jahre die Daten von alten CD / DVD auf neue CD / DVD umkopiert werden!

Navigationslinks überspringenStartseite » Service » Beratung und Tipps » Tipps zur CD Beschriftung
Produktgruppen
Produktthemen
Sie haben Fragen?
Händlerbewertungen von bitspaper.net